Dermatologie

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und bildet gleichzeitig eine wichtige Barriere zwischen dem Körper und der Umwelt. Während sie vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt, übernimmt sie verschiedene Stoffwechselfunktionen und ist zudem eines der wichtigsten Sinnesorgane.

Ist die Gesundheit der Haut nicht mehr vollkommen gewährleistet, so leiden Betroffene häufig unter verschiedenen Symptomen.
Ausschläge, Juckreiz, Ekzeme, trockene Haut, Neurodermitis, Schuppenflechte und eine Vielzahl anderer Beschwerden können das Wohlbefinden der Betroffenen stark beeinträchtigen. Nicht nur physisch sind Hauterkrankungen mit Einschränkungen verbunden, häufig fühlen sich Betroffene von sichtbaren Hautleiden oder unschönen Nagelpilz beeinträchtigt und meiden den Kontakt mit dem sozialen Umfeld. Bleiben Hauterkrankungen unbehandelt, so haben Betroffene nicht nur mit gesundheitlichen Problemen, sondern auch psychischen Leiden in Form von verminderten Selbstbewusstsein zu kämpfen.

Der Bereich der Dermatologie beschäftigt sich mit der Erhaltung der Gesundheit und Funktion der Haut. Bei regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Dermatologen gilt es das allgemeine Hautbild umfassend zu untersuchen und mögliche Hautveränderungen oder Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf zu behandeln. Leiden Patienten bereits unter bestimmten Symptomen oder Erkrankungen, so ist es Ziel des Hautarztes die zugrundeliegende Ursache zu finden und einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen. Um Patienten zu einem neuen Lebensgefühl zu verhelfen, bieten sich auf dem Fachgebiet der Dermatologie heutzutage modernste Diagnose- und Behandlungsmethoden um Hauterkrankungen optimal zu therapieren. Auch hochmoderne Laserbehandlungen finden auf dem Fachgebiet der Dermatologie häufig Verwendung. So können bestimmte Hautveränderungen, störende Narbenbildungen oder Besenreiser effektiv beseitigt werden. 

Viele Patienten leiden auch unter bestimmten Grunderkrankungen, die eine Beeinträchtigung der Gesundheit der Haut mit sich ziehen. 

Bei einem Facharzt für Dermatologie können individuelle Behandlungspläne erstellt werden um so Begleitsymptome optimal zu behandeln. Auch Patienten die unter Neurodermitis leiden, bietet die Dermatologie zahlreiche Behandlungsmethoden um im individuellen Fall optimale Ergebnisse zu erzielen und Betroffenen zu neuem Wohlbefinden zu verhelfen.

Zu einer dermatologischen Vorsorgeuntersuchung zählt ebenso eine regelmäßige Hautkrebsvorsorge. Dabei werden alle Hautveränderungen, wie beispielsweise Muttermale oder Leberflecke, in regelmäßigen Abständen kontrolliert und mithilfe eines computergestützten Programms fotodokumentiert. Anhand dieser Dokumentation lassen sich auftretende Veränderungen in folgenden Untersuchungen sofort erkennen und am Bildschirm genau untersuchen. Durch diese Vorgehensweise lassen sich bereits kleinste Veränderungen, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind, deutlich am Bildschirm sichtbar machen. Treten erste Anzeichen für eine Hautkrebsvorstufe auf, so können frühzeitig die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. In Abhängigkeit des vorliegenden Befundes kann in einigen Fällen auch eine sogenannte Photodynamische Therapie (PDT) dabei helfen Frühstadien von Hautkrebs effektiv zu behandeln.

Handelt es sich um eine auffällig aussehende Hautveränderung, wie beispielsweise Rosacea oder Couperose, so ist eine weitere Abklärung und präzise Diagnosestellung unerlässlich, auch um das Risiko von Hautkrebs oder malignen (bösartigen) Veränderungen auszuschließen oder im gegebenen Fall die richtige Behandlungsmaßnahme zu ergreifen. Meist erfolgt dies über eine Biopsie der vorliegenden Veränderung. Die entnommene Probe wird für einen histologischen Befund ins Labor geschickt. Nach Befunderstellung kann der behandelnde Hautarzt im Anschluss alle notwendigen Schritte einleiten. Neben der gewöhnlichen Biopsie bietet sich in der modernen Dermatologie auch die Möglichkeit Hautveränderungen ganz ohne chirurgische Entnahme zu untersuchen und einen besonders präzisen Befund zu erstellen. Die sogenannte Vitalhistologie bietet neben der non invasiven Befunderstellung zudem zahlreiche Vorteile für Patienten, denn das Ergebnis der Untersuchung liegt innerhalb weniger Minuten vor, sodass längere Wartezeiten auf den Befund entfallen. Falls eine bösartige Veränderung aus dem Befund hervorgeht, kann sofort mit der Behandlung begonnen werden. 

Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Hautarzt und dem richtigen Umgang mit schädlichen Einflüssen, sowie dem geeigneten Schutz, wie beispielsweise vor UV-Strahlung, kann der Entstehung von Hauterkrankungen oder bösartigen Hautveränderungen in Form von Hautkrebs effektiv vorgebeugt werden. 

Darüber hinaus beraten Dermatologen Patienten umfassend zu allen Risikofaktoren unserer Umwelt und bieten Patienten ein großes Spektrum an Behandlungen aus der Ästhetischen Medizin. Aufgrund der umfassenden Ausbildung sind Dermatologen bestens mit dem Aufbau der Haut vertraut und können Patienten so zu neuer Jugendlichkeit und Frische verhelfen. Mithilfe eines Microneedlings, einer Mesotherapie oder einer sanften Microdermabrasion lässt sich dem Hautbild ein frisches Strahlen verleihen. Auch störende Cellulite kann durch eine Behandlung dauerhaft reduziert werden. Neben Faltenbehandlungen mit Botulinumtoxin, Hyaluronsäurefillern oder dem innovativen Fadenlift bieten geeignete Experten auch operative Eingriffe, wie Facelift, Augenlidstraffungen oder Fettabsaugungen an.

Weitere Informationen zu einzelnen Behandlungen aus dem Fachgebiet der Dermatologie finden Sie auf unseren Behandlungsseiten. Wünschen Sie einen Beratungstermin bei einem unserer Spezialisten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder nehmen telefonisch Kontakt auf.

Dermatologen in Ihrer Nähe

Folgende Ärzte sind Spezialisten der Dermatologie

Standorte der Ärzte

Close Open Menu Arrow next Search Search Telephone Mail Fax world facebook twitter youtube instagram arrowup