Nasenkorrektur Berlin

Ob zu groß, zu kantig oder zu breit: die Nase beeinflusst maßgeblich den persönlichen Gesichtsausdruck. Wenn die Nase jedoch nicht den eigenen Vorstellungen entspricht oder sich nicht harmonisch in den persönlichen Gesichtsausdruck einfügt, so sind ein eingeschränktes Selbstbewusstsein und ein persönlicher Leidensdruck oftmals die Folge für Betroffene.

Ob zu groß, zu kantig oder zu breit: die Nase beeinflusst maßgeblich den persönlichen Gesichtsausdruck. Wenn die Nase jedoch nicht den eigenen Vorstellungen entspricht oder sich nicht harmonisch in den persönlichen Gesichtsausdruck einfügt, so sind ein eingeschränktes Selbstbewusstsein und ein persönlicher Leidensdruck oftmals die Folge für Betroffene.

Abgesehen von der ästhetischen Rolle der Nase als Zentrum des Gesichts, auch ihre uneingeschränkte Funktion ist für das körperliche Wohlbefinden und die Lebensqualität entscheidend. So leiden Personen mit einer schiefen Nasenscheidewand beispielsweise häufig unter wiederkehrenden Nasennebenhöhlenentzündungen, einer Nasenatmungsbehinderung oder der sogenannten Schlafapnoe. 

Mithilfe einer operativen Nasenkorrektur können sowohl funktionelle Beeinträchtigungen als auch ästhetische Unzulänglichkeiten dauerhaft korrigiert werden und Patienten zu neuer Lebensqualität verhelfen.

Dr. med. Henning Freiherr von Gregory ist Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie und hat sich in seiner Berliner Praxisklinik auf Operationen im Gesicht spezialisiert. Besonders das Gebiet der Nasenkorrektur bildet den wichtigsten Behandlungsschwerpunkt des Spezialisten. Dr. von Gregorys langjährige Erfahrung und Expertise als Nasen- und Gesichtsspezialist, wird durch die moderne technische Ausstattung seiner Praxis in Berlin optimal ergänzt. Patienten mit dem Wunsch nach einer funktionellen, ästhetischen oder rekonstruktiven Nasenkorrektur sind auf diese Weise bestens bei Dr. von Gregory aufgehoben. 

Neben seiner Tätigkeit in der Berliner Praxis ist der renommierte Plastisch-Ästhetische Chirurg Partner der Berliner Charité und widmet sich auch hier hochkomplexen operativen Eingriffen. Als ehrenamtliches Mitglied des Vereins placet e.V. behandelt Dr. von Gregory ebenfalls Opfer von Gewalt und Terror.

Dank seines umfangreichen Fachwissens und seiner langjährigen Erfahrung im Umgang mit hoch anspruchsvollen und komplexen Eingriffen gilt Dr. von Gregory, sowohl national als auch international, als einer der führenden Experten auf seinem Gebiet. 

Dem Facharzt liegt es besonders am Herzen seine Patienten umfassend zu beraten und im gemeinsamen Gespräch einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Was lässt sich korrigieren?

Welche Bereiche der Nase korrigiert werden müssen, hängt davon ab, ob der Eingriff funktionell oder ästhetisch motiviert ist. 

Funktionelle Nasenkorrektur

Da die Nase eine wichtige Funktion bei der Atmung übernimmt, gilt es bei einer funktionellen Nasenkorrektur vor allem das Innere der Nase operativ zu korrigieren. Für deine funktionierende Nasenatmung ist ein komplexes System im Inneren der Nase verantwortlich: Damit die Nasenatmung uneingeschränkt funktionieren kann, sind vor allem die Hohlräume der Nase entscheidend. Dazu zählen unter anderem die Nasenlöcher, der Nasenvorhof, die Nasenhöhle, die Nasennebenhöhlen, die Scheidewand und die Nasengänge. Beeinträchtigungen oder Veränderungen einzelner Bestandteile dieses Systems können die Funktion der Nase jedoch maßgeblich beeinträchtigen und so das Wohlbefinden Betroffener maßgeblich mindern. Auch die Sprachbildung und die Schlafqualität kann durch eine eingeschränkte Nasenfunktion in Mitleidenschaft gezogen werden. Eine funktionelle Nasenkorrektur bei Dr. von Gregory hilft Patienten dabei die Funktion ihrer Nase wiederherzustellen und neue Lebensqualität zu sichern.

Ästhetische Nasenkorrektur

Wünschen sich Patienten eine ästhetische Veränderung ihrer Nase, so ist eine Veränderung im Bereich der äußeren Nasenpartie erforderlich. Zu den äußerlich sichtbaren Teilen der Nase zählen dabei die Nasenwurzel, der Nasenrücken, die Nasenspitze, Nasenflügel, Nasensteg und Nasenlöcher. So kann beispielsweise der Nasenrücken begradigt, oder zu prominente Nasen passend zum Gesicht verkleinert werden. Ziel ist es, gemäß des Leitspruchs von Dr. von Gregory “der Natur nachzuhelfen” und harmonische dezente Veränderungen zu ermöglichen.

Leiden Patienten unter funktionellen Beeinträchtigungen der Nase und wünschen sich darüber hinaus auch eine ästhetische Veränderung, so kann diese kombinierte Behandlung, eine funktionell-ästhetische Nasenkorrektur, von Dr. von Gregory gleichzeitig in einer Sitzung vorgenommen werden. 

Möglichkeiten der Nasenkorrektur

Ziel der funktionellen Nasenkorrektur ist eine intakte Nasenatmung zu gewährleisten, oder im Fall einer ästhetisch motivierten Nasenkorrektur die Nase in einen harmonischen Einklang mit dem Gesicht zu bringen. Dennoch steht die Funktion der Nase auch bei einer ästhetischen Nasenkorrektur im Vordergrund. So dürfen ästhetische Korrekturen die natürliche Funktion der Nase nicht beeinträchtigen. Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass sich die spätere Nasenform harmonisch in den Gesichtsausdruck einfügt, denn nicht jede objektiv schöne Nase passt in jedes Gesicht.  

Eine genaue und individuelle Planung ist deshalb besonders bei einer operativen Nasenkorrektur entscheidend. Dr. von Gregory nimmt sich deshalb viel Zeit um mit seinen Patienten Schritt für Schritt einen individuellen Behandlungsplan anzufertigen und natürliche, harmonische Ergebnisse zu ermöglichen. Durch diesen umfassende Planung können besonders natürliche Ergebnisse ermöglicht werden ohne die natürliche Mimik und den Gesichtsausdruck des Patienten zu verfälschen.

In der Berliner Privatpraxis bietet Dr. von Gregory alle bekannten und anerkannten Operationsverfahren zur Nasenkorrektur an und führt diese mit den modernsten knorpelumformenden Methoden durch. Sein fachliches Können und seine jahrelange Erfahrung machen den Nasenspezialisten zu einem der führenden Experten auf seinem Gebiet. Auch hochkomplexe oder rekonstruktive Behandlungen gehören in der Berliner Praxis zu Dr. von Gregorys Behandlungsschwerpunkten. Die Nasenkorrektur kann entweder unter örtlicher Betäubung in Dämmerschlaf, oder in Vollnarkose durchgeführt werden. Aufgrund des hohen Komforts und der besonders sicheren Behandlung entscheiden sich die allermeisten Patienten für eine Nasenkorrektur in Vollnarkose.

Bei einer operativen Nasenkorrektur können folgende Techniken zum Einsatz kommen: 

  • Klassische Operation mit dem Skalpell

Hierbei kommt es zur Abtragung des Knochens und des Knorpelgewebes unter Verwendung eines chirurgischen Skalpells. Abhängig vom individuellen Behandlungsplan wird überschüssiges Gewebe mit chirurgischen Scheren und Zangen abgetragen. Die Wundränder werden  nach der Operation mit feinstem Nahtmaterial verschlossen. 

Bei der klassischen Operation bieten sich weiters zwei Methoden zur Eröffnung der Nase für die anstehende Korrektur: 

Beim sogenannten offenen Zugang, auch bekannt als offene Rhinoplastik, wird die Nase mit einem feinem Schnitt an der Außenseite des Nasenstegs eröffnet. Auf diese Weise wird das gesamte Nasengerüst freigelegt. Ein Vorteil dieser Methode ist die bessere Sichtbarkeit und Zugänglichkeit zu sämtlichen Strukturen der Nase. Bei besonders komplizierten oder komplexen Eingriffen ist diese Vorgehensweise durch die damit verbundene optimale Sicht auf sämtliche Strukturen empfehlenswert. Der hierfür erforderliche Schnitte verläuft in der Regel zickzackartig und ist nur wenige Millimeter lang. Darüber hinaus wird er von Dr. von Gregory so gesetzt, dass er nach der Operation nicht mehr zu sehen ist. 

Eine weitere Möglichkeit bietet der sogenannte geschlossene Zugang, auch bekannt als geschlossene Rhinoplastik. Der Eingriff erfolgt hierbei über die Nasenlöcher, sodass keine äußerlichen Schnitte vonnöten sind. Stattdessen erfolgen sie im Inneren der Nase, im Bereich der Schleimhäute. Durch die Nasenlöcher können im Anschluss Knorpel und Knochenmasse modelliert werden. 

Welcher Zugang im persönlichen Fall erforderlich ist, bespricht Dr. von Gregory in Absprache mit seinen Patienten und auf Basis des vorliegenden Befundes. Anhand dessen kann der Facharzt abwägen welcher Zugang im individuellen Fall beste Ergebnisse verspricht. 

  • Laserchirurgisches Verfahren:

Mithilfe von hochfrequentem Laserlicht kann auf den Einsatz eines Skalpells verzichtet werden. Die Behandlung ermöglicht eine besonders sanfte und weitgehend blutungsfreie Gewebeabtragung während der Operation. 

  • Elektrokaustik: 

Die Gewebeabtragung während der Operation erfolgt bei dieser Methode mithilfe von thermischer Energie. Dabei kann auch hier auf den Einsatz chirurgischer Skalpelle verzichtet und ein besonders blutungsarmer Operationsverlauf gewährleistet werden. 

  • Radiofrequenzbehandlung: 

Bei der Verwendung von Radiofrequenz wird besonders die Schleimhaut geschont und Blutungen vermieden. 

Welche Methode im individuellen Fall zum Einsatz kommt, orientiert sich am persönlichen Befund und wird im Gespräch mit Dr. von Gregory ermittelt. 

Zum Auffüllen wird in der Regel körpereigene Knorpelmasse verwendet. Diese wird meist an den Ohren oder aus dem Rippenbereich entnommen. In einigen Fällen sind aber auch künstliche Transplantate empfehlenswert. 

Nasenkorrektur mit oder ohne Tamponaden?

Dr. von Gregory verzichtet in der Regel auf die Verwendung von Tamponaden und setzt Patienten stattdessen spezielle Silikonschienen ein. Da die Nasenatmung aufgrund von Schwellungen nach der Operation deutlich eingeschränkt ist und die Nase zusätzlich übermäßig Sekret absondert, kann die Nasenatmung durch die Silikonschienen verbessert und Patienten zu mehr Wohlbefinden verholfen werden. Die Schienen verfügen über eingebaute Röhrchen, die nach der Operation für ein besseres Ein- und Ausatmen durch die Nase sorgen. 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach Beendigung der Operation legt Dr. von Gregory Patienten einen schützenden Gipsverband bzw. stabilisierende Nasenschienen an. Diese sind für etwa ein bis zwei Wochen zu tragen, ehe sie in den Berliner Praxisräumlichkeiten von Dr. von Gregory entfernt werden. Unabhängig davon, welche Form der Narkose im individuellen Fall zum Einsatz kommt, müssen Patienten nach der Nasenkorrektur eine Nacht stationär in der Klinik verbleiben. In der Regel können Patienten mit einer ästhetischen Nasenkorrektur bereits nach der ersten Nacht in der Klinik nach Hause entlassen werden. Handelt es sich um einen komplizierten funktionellen Eingriff, kann die Dauer des Klinikaufenthaltes in Einzelfällen jedoch variieren. 

Nach der Nasenkorrektur ist zunächst mit sichtbaren Schwellungen der Nase und des umliegenden Gewebes zu rechnen. Ausgiebiges Kühlen wirkt der Entstehung von Schwellungen entgegen und lässt diese schneller abklingen. Auch Blutergüsse im behandelten und umliegenden Bereich sind keine Seltenheit und nach einem operativen Eingriff vollkommen normal. 

Etwa zwei bis drei Wochen müssen eingeplant werden bis sichtbare Schwellungen und Blutergüsse weitestgehend verschwunden sind. Um den Heilungsprozess bestmöglich zu unterstützen, sollten sich Patienten eine Woche Ruhe gönnen und auf körperliche Anstrengungen verzichten. In der Regel verspüren Patienten nach der Operation lediglich einen natürlichen Wundschmerz, sodass die Einnahme von schmerzstillenden Medikamenten in der Regel nicht erforderlich, bei Bedarf jedoch problemlos möglich ist.

In den ersten sieben Tagen sollte zudem eine Verformung der elastisch ausgefüllten Bereiche der Nase vermieden werden. Das bedeutet, dass auf das Tragen von Brillen verzichtet werden sollte. Schläge oder Stöße auf den behandelten Nasenbereich sollten ebenfalls unbedingt vermieden werden. Körperlich beanspruchende Tätigkeiten, wie Sport, Sauna oder Sonnenbäder sollten für etwa drei Monate pausiert werden. 

Ergebnisse

Wann die endgültigen Ergebnisse der Nasenkorrektur sichtbar sind, hängt von Art und  Umfang der erfolgten Operation ab. Nach Abnahme des Gipsverbandes ist die Nase in der Regel noch geschwollen, sodass das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig sichtbar ist. In den kommenden Wochen und Monaten klingen diese Schwellungen jedoch zusehends ab. Besonders der Bereich der Nasenspitze benötigt jedoch viel Zeit zur Regeneration, sodass sie sich in den ersten Monaten oftmals etwas pelzig und fremd anfühlt. Erst nach vollständigem Rückgang der Schwellungen wird das endgültige Ergebnis sichtbar. In der Regel ist der Heilungsprozess nach etwa sechs Monaten vollständig abgeschlossen und das endgültige Ergebnis steht fest. Auch hauchfeine Narbenlinien der ehemaligen Schnittverläufe sind nach vollständiger Abheilung nicht mehr zu sehen.

Risiken

Da es sich bei einer Nasenkorrektur um einen operativen Eingriff handelt, gibt es Risiken, die sich nicht gänzlich ausschließen lassen. Wird die Rhinoplastik von einem erfahrenen Facharzt wie Dr. von Gregory durchgeführt, so lassen sich diese Risiken jedoch auf ein Minimum reduzieren. Der Berliner Nasenspezialist nimmt sich bereits im Vorfeld der Operation viel Zeit für beratende Gespräche, Diagnose und Operationsplanung um Patienten optimal auf den Eingriff vorzubereiten. Leiden Patienten beispielsweise unter Allergien oder liegt der Verdacht vor, dass eine Unverträglichkeit in Bezug auf verwendete Medikamente oder Materialien besteht, so sollte dies unbedingt im Vorfeld mit Dr. von Gregory besprochen werden. Allgemeine Operationsrisiken, wie Blutungen, Infektionen, Wundheilungsstörungen oder Narbenbildung sind ebenfalls möglich, bei einer fachlich korrekten Durchführung jedoch auf ein Minimum reduziert. 

Um diesen Risiken zudem bestmöglich vorzubeugen, müssen Vorerkrankungen, oder Blutgerinnungsstörungen sowie Erkrankungen des Immunsystems ausgeschlossen werden. Liegen im individuellen Fall bestimmte Grunderkrankungen vor, die womöglich gegen eine operative Nasenkorrektur sprechen, so muss dies ebenfalls im Vorfeld mit Dr. von Gregory besprochen und die Behandlung gegebenenfalls angepasst werden. Sollten in der Vergangenheit Verletzungen Bereich der Nase stattgefunden haben, muss Dr. von Gregory ebenfalls davon in Kenntnis gesetzt werden.

Heilungsprozess unterstützen

Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, sollte der Heilungsprozess bestmöglich unterstützt werden. Welche Maßnahmen im individuellen Fall sinnvoll sind, um den Heilungsprozess zu unterstützen, bespricht Dr. von Gregory gerne persönlich mit seinen Patienten. 

Die ersten 24 Stunden nach der Rhinoplastik sollten Patienten unbedingt Bettruhe halten und den Kopf erhöht lagern. Die erhöhte Lagerung des Kopfes sollte jedoch die erste Woche nach der Operation beibehalten werden. Darüber hinaus sollten Patienten vorzugsweise in Rückenlage schlafen, um Verformungen der Nase zu vermeiden und den Körper nicht unnötig zu belasten. Körperliche Schonung und Ruhe sollte für die kommenden Wochen unbedingt eingehalten werden. Körperliche Belastungen, wie beispielsweise Sport oder körperliche Arbeit erhöhen den Blutdruck und können so zu Blutungen im Bereich der Nase führen.

Da die Nase in der ersten Zeit nach der Nasenkorrektur in der Regel vermehrt Sekret absondert, sollte dies vorsichtig abgetupft werden. Kräftiges Schnäuzen sollte aufgrund der Druckerhöhung in der Nase und auf die Operationsnähte unterlassen werden. Auch beim Niesen sollten Patienten darauf achten Druck auf die Nase zu vermeiden und möglichst, beispielsweise unter Verwendung eines Taschentuchs, mit offenem Mund niesen. Durch den geöffneten Mund kann der Druck auf die Nase vermieden werden. 

Um Schwellungen entgegenzuwirken und den Heilungsprozess zu fördern, können regelmäßig angewandte Kühlpacks Abhilfe schaffen. Hohe Temperaturen, heiße Bäder oder Duschen sowie Besuche in der Sauna sollten hingegen vermieden werden. 

Abhängig von Art und Umfang können spezielle Nasensalben oder -öl empfehlenswert sein um den Regenerationsprozess zu fördern. Um die Atmung zu erleichtern kann gegebenenfalls auch die Verwendung eines Nasensprays sinnvoll sein.

Dr. von Gregory nimmt sich viel Zeit um seine Patienten in der Berliner Praxis umfassend zu beraten. Auch nach der Operation steht der Experte seinen Patienten bei Fragen jederzeit zur Seite und bespricht abhängig von Befund und individuellen Bedürfnissen alle Möglichkeiten um den Heilungsprozess bestmöglich zu unterstützen. 

Kontraindikationen für eine Nasenkorrektur

Um eine erfolgreiche Nasenkorrektur durchzuführen, ist es Dr. von Gregory wichtig, dass Patienten ihren gesundheitlichen Zustand ganz offen besprechen. Anhand dessen kann der Nasen- und Gesichtsspezialist dann entscheiden, ob eine operative Nasenkorrektur sinnvoll ist. Sollten Patienten auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sein, so ist auch dies im Beratungsgespräch abzuklären und gegebenenfalls im individuellen Behandlungsplan zu berücksichtigen. 

Darüber hinaus sollten Patienten auch ein bestimmtes Mindestalter vorweisen können, um eine Nasenkorrektur durchführen zu lassen. Grundsätzlich lässt sich eine Nasenkorrektur erst nach Abschluss der Wachstumsphase durchführen. Andernfalls können unzureichende Ergebnisse oder Nachkorrekturen aufgrund einer wachstumsbedingten Veränderung erforderlich werden. 

Abgesehen vom Alter ist auch die geistige Reife, die vor allem bei einer ästhetischen Nasenkorrektur erforderlich ist, für Dr. von Gregory ein wichtiger Punkt um eine Nasenkorrektur sinnvoll zu planen und durchzuführen. Auch die Motivation und der persönliche Wunsch des Patienten nach einer Nasenkorrektur ist entscheidend dafür, ob die Behandlung empfehlenswert ist. Bei auffälliger Unentschlossenheit oder wiederkehrender Unsicherheit, sowie unrealistischen Erwartungen sieht Dr. von Gregory von einer ästhetisch motivierten Nasenkorrektur ab. Auch bei psychischer Instabilität oder Dysmorphophobie, einer Körperwahrnehmungsstörung, ist eine ästhetische Operation ebenfalls nicht empfehlenswert. 

Bei noch nicht vollständig ausgewachsenen Patienten, die unter einer ausgeprägten funktionellen Beeinträchtigung der Nasenatmung leiden, muss im individuellen Fall abgewägt werden, ob die Nasenkorrektur zu diesem Zeitpunkt sinnvoll ist. 

Akuten Verletzungen oder Unfälle, wie beispielsweise ein Nasenbeinbruch bei Kindern und Jugendlichen können selbstverständlich sofort operativ behandelt werden. 

Erkranken Patienten im Zeitraum der geplanten Operation beispielsweise an einem grippalen Infekt, so muss die Operation verschoben werden. Auch eine akute Herpesinfektion oder eine Entzündung der Nasenhaut sprechen gegen den Eingriff in dieser Zeit. 

Haben Sie Fragen, oder möchten Sie einen Termin bei Dr. von Gregory vereinbaren? Nehmen Sie dazu gerne telefonisch oder über das Kontaktformular Kontakt auf. 

Dr. med. Henning Freiherr von Gregory

Facharzt für plastisch-ästhetische Chirurgie

Ästhetische Medizin
Plastische Chirurgie

Kontakt

Praxis für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Nasen- und Gesichtschirurgie

Kurfürstendamm 37
10719 Berlin

Impressionen

Kontaktformular - Termin oder Rückruf vereinbaren

Close Open Menu Arrow next Search Search Telephone Mail Fax world facebook twitter youtube instagram arrowup