Skinbooster-Behandlung in Düsseldorf

Strahlende Haut und ein frischer Teint: Eine Behandlung mit Skinboostern bietet Patienten eine effektive und besonders natürlich wirkende Methode der Hautverjüngung. Darüber hinaus versorgt die Behandlung die Haut bis in die Tiefen mit wichtiger Feuchtigkeit und beugt auf diese Weise der Entstehung von Fältchen vor und minimiert altersbedingten Elastizitätsverlust.

Schöne straffe und vor allem glatte Haut zählt für viele Menschen zu den Zeichen von Jugendlichkeit und Frische. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut jedoch an Spannkraft, auch die Elastizität vermindert sich und Fältchen entstehen. 

Die Ästhetische Medizin bietet Betroffenen heutzutage eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten um auch im zunehmenden Alter für ein glattes und jugendliches Hautbild zu sorgen. Während Botulinumtoxin und Filler dafür sorgen Falten verschwinden zu lassen, so bietet sogenannte Skinbooster eine Möglichkeit die Haut nachhaltig bis in die Tiefe mit wichtiger Feuchtigkeit zu versorgen und somit Fältchen und Volumensverlust effektiv zu reduzieren. 

Dr. med. da Mota ist Fachärztin für Dermatologie und eine der vier Praxisinhaber des renommierten Medical Skin Center Dr. Hilton & Partner in Düsseldorf. An der Seite von Dr. Hilton konnte die Expertin über die Jahre umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Dermatologie und Ästhetischen Medizin sammeln. Als Tätigkeitsschwerpunkt hat sich Dr. da Mota unter anderem auf den Bereich der Ästhetischen Dermatologie spezialisiert. Die Expertin nimmt sich viel Zeit um ihre Patienten umfassend zu allen Behandlungsmethoden zu informieren und persönliche Fragen des Patienten in Ruhe zu beantworten. Anhand der Wünsche des Patienten und dem Ausgangsbefund der Haut plant Dr. da Mota einen individuellen Behandlungsplan und verhilft somit zu optimalen Behandlungsergebnissen.
Einer der Behandlungsschwerpunkte von Dr. da Mota ist die innovative Behandlung mit sogenannten Skinboostern. 

Unter dem ‘Skinboosting’ versteht sich eine neuartige Antiaging-Methode um störende Knitterfältchen, vor allem im Bereich der Wangen, eingefallene Wangen und sichtbaren Elastizitätsverlust effektiv zu behandeln. Darüber hinaus verleiht dieses Verfahren der Haut neues Strahlen und wird zudem zur Behandlung von Aknenarben herangezogen.
Um besonders überzeugende Ergebnisse zu erhalten, wird das Verfahren häufig mit dem sogenannten Vampire-Lift, einer Eigenserumtherapie und dem sogenannten Microneedling kombiniert. 

Wie wirkt Skinboosting?

Beim Skinboosting wird leicht vernetzte Hyaluronsäure gezielt in die zu behandelnden Areale injiziert. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des Bindegewebes und somit eine körpereigene Substanz und deshalb besonders verträglich. Sie ist verantwortlich für die Bindung und Speicherung von Wasser in den tieferen Schichten der Haut. Mit zunehmendem Alter produziert der Körper jedoch immer weniger Hyaluronsäure, sodass es zu einem Feuchtigkeitsverlust in den Tiefen der Haut kommt. Als Folge kommt es zur Entstehung von Knitterfältchen, von denen sich Betroffene häufig in ihrer Attraktivität gestört fühlen. Neben der verminderten Produktion von Hyaluronsäure verliert die Haut darüber hinaus zunehmend an Fettzellen im Wangenbereich, sodass es hier häufig zu einer deutlich sichtbaren Hauterschlaffung kommt.

Durch die Injektion vernetzter Hyaluronsäure können die natürlichen Speicher der Haut gezielt wieder aufgefüllt werden. Die Elastizität der Haut kann auf diese Weise wieder hergestellt werden und verleiht der Haut einen ‘Boosting-Effekt’, sodass sich Patienten über jugendlich strahlendes Aussehen freuen können. Zusätzlich wird durch die Behandlung der körpereigene Regenerationsprozess stimuliert und die Kollagenproduktion angeregt. 

Neben der Behandlung zur Reduktion störender Fältchen kann eine regelmäßige und frühzeitige Anwendung effektiv der Entstehung von Fältchen und Elastizitätsverlust vorbeugen. 

Wann ist eine Behandlung mit Skinboostern empfehlenswert?

Eine Behandlung mit Skinboostern bietet ein breitgefächertes Behandlungsspektrum an. In der Regel eignet sich das Verfahren zur Reduzierung von Knitterfältchen, Elastizitätsverlust und zur Auffrischung des Teints. Darüber hinaus lassen sich auch störende Narben, wie beispielsweise Aknenarben, die bei Betroffenen häufig als extrem störend empfunden werden, effektiv mit Skinboostern behandeln. Immer mehr Patienten entscheiden sich ebenso zu einer frühzeitigen und regelmäßigen Anwendung um die Entstehung von ersten Alterserscheinungen bestmöglich zu verhindern. Skinbooster werden jedoch nicht nur im Gesicht angewendet, auch im  Bereich von Hals, Dekolleté und Handrücken finden Skinbooster zunehmend Verwendung. Darüber hinaus verhilft die Behandlung mit Skinboostern zu einem nachhaltig frischen und strahlendem Teint. 
Ob eine Behandlung mit Skinboostern im individuellen Fall gewünschte Ergebnisse verspricht, gilt es in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Dr. med. da Mota abzuklären.

Behandlungsablauf

Bevor die Behandlung durchgeführt werden kann, führt Dr. da Mota ein ausführliches Beratungsgespräch. Patienten erhalten dort die Möglichkeit ihre Wünsche und individuellen Vorstellungen ganz offen mit der Expertin zu besprechen und werden von ihr umfassend zu allen empfehlenswerten Behandlungsmethoden aufgeklärt. Auch über mögliche Risiken klärt Dr. med. da Mota in diesem Gespräch auf und beantwortet alle Fragen seitens des Patienten ausführlich. Im Anschluss werden Fotos gemacht um den Ist-Zustand zu dokumentieren. Je nach Befund kann auch eine kombinierte Behandlung von Skinboostern und Eigenserumtherapie (Vampire-Lift) empfehlenswert sein. In diesem Fall wird im Vorfeld eine kleine Menge Blut (etwa 20 ml) abgenommen und durch ein spezielles Verfahren aufbereitet. Das dadurch gewonnene Blutserum kann dann zusammen mit den Skinboostern in das Gewebe eingebracht werden. In Kombination mit der sogenannten Mesotherapie werden weitere Wirkstoffe, wie beispielsweise wichtige Vitamine oder gegebenenfalls Medikamente in das Gewebe eingebracht.

Leiden Patienten unter bestimmten Grunderkrankungen oder sind auf die regelmäßige Einnahme bestimmter Medikamente angewiesen, die möglicherweise gegen die Behandlung sprechen, so muss dies im Vorfeld genau mit Dr. da Mota besprochen werden. Die Expertin kann den Behandlungsablauf auf diese Weise optimal an die Bedürfnisse des Patienten anpassen oder gegebenenfalls alternative Behandlungsmethoden bieten. 

Die Behandlung selbst erfolgt ambulant und dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde. Durch die Injektionen kann es zu einem leichten Schmerz im Bereich des Einstichs kommen, der jedoch bereits nach kürzester Zeit verschwindet. Bei besonders schmerzempfindlichen Patienten bietet Dr. da Mota ihren Patienten auch die Möglichkeit ein lokales Betäubungsgel auf das zu behandelnde Areal aufzutragen. Dies ist in der Regel jedoch nicht erforderlich. 

Nach der Behandlung

Bereits kürzeste Zeit nach der Behandlung können Patienten das Medical Skin Center Dr. Hilton & Partner in Düsseldorf wieder verlassen. Um möglichen Schwellungen oder Blutergüssen vorzubeugen kann auch das Kühlen des behandelten Areal ratsam sein. Treten dennoch Rötungen auf, so können diese gut mit Make-up kaschiert werden. In den ersten Tagen nach der Behandlung sollten Patienten auf hautreizende Cremes wie beispielsweise Aknesalben oder Fruchtsäure-Cremes verzichten. Um das Behandlungsergebnis durch die richtige Nachsorge zu optimieren, berät die Fachärztin für Dermatologie ihre Patienten gerne zu einem individuellen Pflegekonzept. Auf diese Weise können Patienten auch Zuhause für den Erhalt der Hautgesundheit sowie für einen strahlendes Hautbild sorgen. Am Tag der Behandlung sollten Patienten auf sportliche Aktivitäten oder Besuche in der Sauna verzichten. Darüber hinaus sollten Patienten in den ersten Tagen direkte Sonneneinstrahlung und Solarium vermeiden und auf einen angemessenen Lichtschutz achten. 

Nebenwirkungen und Risiken einer Skinbooster-Behandlung

Um mögliche Risiken der Behandlung minimieren zu können, ist die Wahl des richtigen Arztes für ein überzeugendes Ergebnis entscheidend. Fachärzte der Dermatologie sind hierbei die besten Ansprechpartner. Neben ihrer fachlichen Kompetenz als Dermatologin verfügt Dr. med. da Mota über viel Erfahrung auf ihrem Gebiet und ermittelt zusammen mit ihren Patienten einen individuellen Behandlungsplan um den jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen gerecht zu werden. Bei einer Skinbooster-Behandlung kann es unmittelbar nach der Behandlung zu einem leichten Hitzegefühl, sowie Schwellungen oder Rötungen kommen. Auch das Risiko von kleinen Hämatomen im Bereich der Einstichspunkte kann nicht gänzlich vermieden werden. Schwellungen, Rötungen und blaue Flecken verschwinden jedoch nach wenigen Tagen selbstständig und können bei Bedarf gut mit Make-up kaschiert werden. Aufgrund der besonders schonenden minimalinvasiven Behandlung kann auch das Risiko von Narbenbildungen sehr gut vermieden werden. 

Leiden Patienten unter einer Hautinfektionen im Behandlungsareal oder unter starken Hautreizungen, so sollten diese im Vorfeld behandelt werden bevor eine erfolgreiche Skinboosting-Behandlung durchgeführt werden kann. Liegen bestimmte Grunderkrankungen, wie beispielsweise eine Autoimmunerkrankung, Unverträglichkeit oder eine Neigung zur sogenannten Keloidbildung (Wulstnarbenbildung) vor, so muss dies im Vorfeld mit Dr. da Mota abgeklärt werden. Anhand des individuellen Befundes kann die Expertin den Behandlungsplan entsprechend anpassen oder gegebenenfalls eine alternative Behandlung empfehlen. Sind Patienten auf die regelmäßige Einnahme von blutverdünnnenden Medikamenten angewiesen, so sollte dies ebenso im Vorfeld mit der Fachärztin für Dermatologie besprochen werden. 

Ergebnis des Skinboostings

Bereits unmittelbar nach der ersten Behandlung lassen sich erste Ergebnisse erkennen. Das Hautbild wirkt sichtbar erfrischt und die Struktur der Haut wird deutlich verbessert. Um ein optimales Ergebnis dauerhaft aufrechtzuerhalten, kann die Behandlung in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Weitere Sitzungen können den körpereigenen Regenerationsprozess darüber hinaus weiter verbessern. Dies führt zu einem vitalen, straffen und gepflegten Hautbild. Durch den Einsatz von Hyaluronsäure kommt es zu einer Festigung des Bindegewebes und die Wasserspeicher der Haut werden wieder aufgefüllt, sodass feine Knitterfältchen geglättet werden. Patienten können zusätzlich bei frühzeitiger Anwendung von diesem Boosting-Effekt profitieren und ersten Falten und Elastizitätsverlust effektiv vorbeugen. Mithilfe der wirksamen Anti-Aging-Methode des Skinboostings lässt sich die Haut nachhaltig straffen, die Hautstruktur verbessern und ein strahlender und frischer Teint erzielen.

Haben Sie Fragen, oder möchten Sie einen Termin bei Dr. med. da Mota im Medical Skin Center Dr. Hilton&Partner vereinbaren? Nehmen Sie dazu gerne telefonisch oder über das Kontaktformular Kontakt auf. 

dr_mokosch_profil

Dr. med. Anna da Mota

Fachärztin für Dermatologie und Venerologie

Ästhetische Medizin
Dermatologie
Lasermedizin

Kontakt

Medical Skin Center Dr. Hilton & Partner

Grünstraße 4-6
40212 Düsseldorf

Impressionen

Kontaktformular - Termin oder Rückruf vereinbaren

Close Open Menu Arrow next Search Search Telephone Mail Fax world facebook twitter youtube instagram arrowup